Wochenrückblick 18. Februar 2012: „Bewegung auf allen Ebenen“

18 Feb

1. Die wohl dramatischste Entwicklung der letzten Zeit begann vorigen Sonntag Nacht, als Athen brannte und der bisher relativ gewaltfreie Widerstand sich im wahrsten Sinne des Wortes „entzündete“. Ich stand in dieser Nacht via Internet live mit einigen Griechen in Verbindung bzw. konnte die Abläufe durch Livestreams- und Cams mitverfolgen. Eindrucksvoll war, wie unsere Medien diese Geschehnisse zunächst totgeschwiegen und dann am nächsten Tag in ganz bestimmter Art und Weise verzerrten: Da war vom „Mob“ zu lesen, von „autonomen Banden“ und „Randalierern“ die die historische Stadt durchkämmten und verwüsteten. Und all das, trotz der liebevollen und fürsorglichen Bemühungen der EU in punkto Griechenlandhilfe. So werden gewisse Ressentiments „des faulen, Ouzo saufenden Griechen bedient, (siehe Artikel vor ein paar Tagen) welche undankbar und „sparunwillig“ weiter untätig in der Sonne liegen wollen. Und während sich dann Polizei und „Randalierer“ auf Athens Straßen bekriegen bleiben die wahren Strippenzieher und Ursachen weiter im Dunkeln und die europäische Bevölkerung innerhalb und außerhalb Griechenlands kann gegeneinander ausgespielt weiter gemolken werden. Indess bildet sich gegen die wahren europäischen Diktatoren zunehmend auch eine Resistance und selbst die griechische Polizei droht Berichten zufolge nicht nur der Troika sondern auch der eigenen Regierungsmannschaft mit Haftbefehlen wegen der Bedrohung der Souveränität und Demokratie. Gegen derlei potentielle Bedrohung hat sich anderen Berichten zufolge das Europaestablishment schon mittels einer „Sondereingreiftruppe“ die EUROGENdFOR gerüstet, die sich aus kampferprobten Spezialisten zusammensetzt, welche im Bedarfsfall gegen europäische Unruheherde (übers. heißt das auch gegen die eigene Bevölkerung???) eingesetzt werden kann. Obamas NDAA lässt grüßen. Interessant sind in diesem Zusammenhang auch Berichte einiger Griechen via Facebook, sie hätten deutsche Polizisten in Griechenland ankommen sehen. Davon liest man in Mainstreammedien freilich nichts. Sprachlos aufgrund der schamlosen Offenheit, im Gesamtbild hin zur Eurodiktatur aber logisch und folgerichtig, machte mich ein Fernsehinterview unseres Finanzminister-darstellers indem er sinngemäß seine Ungeduld mit den Griechen zum Ausdruck brachte und vorschlug, man solle doch einfach nach „italienischen Vorbild“ die parlamentarischen Abläufe durch Einsetzung eines Euro-Experten ersetzen, wo das ja super funktionieren würde. Das durchschnittliche deutsche Schlafschaf wird dem Einsetzen von „Experten“ sicherlich gern zustimmen können, damit die faulen Griechen endlich zur Vernunft gebracht werden, die eigentliche Botschaft lautete aber die quasi Auflösung demokratischer Ordnung durch Einsetzen europäischer Statthalter. Das diejenigen Parlamentarier, welche gegen das Sparpaket stimmten kurz danach einfach entlassen wurden unterstreicht die Tatsache, das wir in Europa demokratischen Boden schon lange verlassen haben.
2. Die eben geschilderten Tatsachen bringen mich zum zweiten großen Thema der abgelaufenen Woche nämlich die nach wie vor drohende Gefahr von ACTA und seiner hässlichen Geschwister wie SOPA, NDAA und dem ESM. Konnte man zunächst den Eindruck gewinnen, daß die weltweiten Proteste gegen ACTA die Regierungen zum Einlenken gebracht haben, musste man einem Anonymus Video zufolge wachsam einplanen, das auch dieses „Einlenken“ psychologisches Kalkül sein könnte um den Protest schnell wieder abzukühlen und tatsächlich werden nun schon wieder Meldungen publik, das die Regierung(en) nach wie vor an ACTA festhalten.
3. Ebenso wird auch die ESM Einführung weiter vorangetrieben, welche dem (deswegen natürlich nicht heilig zu sprechenden) Herrn Wullf aufgrund seiner deutlichen Kritik dagegen diese Woche wohl den Kopf kostete. (wir berichteten zum Thema Wullfs ESM Kritik). Erschreckend wie hier durch die Hintertür ein, die deutsche Souveränität und Verfassung (und natürlich auch die aller anderen europäischen Länder) gebeugt und torpediert werden kann und es immer noch viele gibt, die nicht den blassesten Schimmer haben was dieser Vertrag im einzelnen alles beinhaltet. Im Internet allerdings hat man den Eindruck wächst der Widerstand und die Aufklärung dagegen nun doch… langsam aber kontinuierlich. Im Zusammenhang mit dem Amt des Bundespräsidenten bleibt nun lediglich abzuwarten, WELCHE Marionette nun in Zukunft für geeignet befunden wird dem Europäischen Diktat nach dem Mund zu reden.
4. Scheint man nun auch in punkto Irankonflikt weiter voranzukommen, nachdem man die militärische Maschinerie logistisch nun langsam vor Ort hat und mit der „Feststellung“ das der böse Iran nun am 11. September schuld sei die Grundbedingungen geschaffen sind, kommen nun pünktlich auch noch weitere „Geschehnisse“ zutage die aufzeigen, das der Iran grade alle Hände voll zu tun hat. So musste der Friedensnobelpreisträger Obama einigen Berichten zufolge nun sogar innerhalb der USA den Notstand in Erwägung ziehen, wegen erheblicher Gefahren durch den Iran. Dieser würde sich ferner gerade mit Torpedobooten mobilisieren um die harmlosen amerikanischen Flugzeugträger, Kriegsschiffe und U Boote anzugreifen, welche sich gerade in der Straße von Hormus auf einer humanitären Werbefahrt für den Weltfrieden befinden. Und dann hat der Iran in dieser Woche natürlich auch noch Zeit israelische Diplomaten via Autobombe anzugreifen. Wenn man dann noch an die vielen Atomraketen auf iranischen Boden denkt, welche bestimmt schon in 14 Tagen soweit fertig gebaut sind, das sie jedes Land dieser Erde auslöschen können muss nun auch der pazifistischste Hippie unter uns langsam einsehen, das man diesen bösen Aggressor nun endlich angreifen muss, oder?
5. Hatten wir dieser Tage wieder starke Irritationen im Erdmagnetfeld, ohne das dafür wie sonst üblich starke Sonneneruptionen vorausgingen (siehe vorheriger Artikel). Körperlich waren diese Energien für Sensitive wieder sehr stark spürbar, wie auch im Augenblick generell viele Menschen unter starken körperlichen Herausforderungen stehen. Dies war ja von Alexander Wagandt in den aktuellen Tafesenergien auch so vorausgesagt worden und kann an dieser Stelle noch einmal nachgehört werden. (siehe unter Zeitenwende).
Generell scheint das energetische Feld innen wie außen immer mehr unter Druck zu geraten, was man auch am Gas, Öl und vor allem auch Strom gut ablesen kann. So hatten auch wir heute seit Ewigkeiten wieder einmal einen Stromausfall.
Spannend auch, die sich immer deutlich abzeichnenden Vorboten eines eventuellen Polsprungvorgangs im Erdmagnetfeld (wir berichteten via YouTube Beitrag). Damit könnten natürlich auch die eben beschriebenen Anomalien, genauso wie die im Internet immer häufiger beschriebenen Geräuschphänomene und Kompassirritationen in Analogie stehen…

Bewegung also… auf allen Ebenen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: